Vergiss nicht, genug zu trinken! 7 Tipps, mit denen das den Kleinen – und dir – gelingt

Diesen Satz: „Bitte vergiss nicht, genug zu trinken!“ haben wir als Eltern bestimmt schon gefühlte tausendmal gesagt. Weil es wichtig ist. Klar. Immerhin besteht unser Körper zu
mehr als 60 % aus Wasser. Trinken wir zu wenig, wirkt sich das schädlich auf unsere Gesundheit und die Funktionsfähigkeit unseres Körpers aus. Wieviel getrunken werden sollte? Darüber sind sich die Experten nicht einig, weil das einfach von zu vielen verschiedenen Faktoren abhängig ist: wie gesund sind wir, wie aktiv, bewegen wir uns viel oder wenig, ist es warm oder kalt, und was genau essen wir eigentlich so – Flüssigkeit nehmen wir ja auch schon durch Mahlzeiten auf… und und und.
Aber ganz egal, an welcher Zahl man „genug trinken“ festmachen würde: wichtig ist, über den Tag verteilt möglichst regelmäßig den Flüssigkeitsbedarf unseres Körpers zu decken. Da sind sich alle einig – das gilt für groß und klein. Wir haben deshalb ein paar Ideen und Tipps für dich und deine Familie zusammengestellt, damit das gut funktionieren kann:

1. Habt immer eine (nachfüllbare) Wasserflasche dabei. Das hat gleich mehrere Vorteile: sie kann jederzeit aufgefüllt werden und es ist nachgewiesen, dass man allein schon deshalb mehr trinkt, wenn die eigene Wasserflasche immer greifbar ist.

2. Wasser ist die beste Wahl – so lässt sich Karies vorbeugen und ein gesunder Appetit erhalten. Keine Lust auf geschmackloses? Dann füllt doch ungesüßte Tees in die Flasche oder nutzt natürliche Aromen aus einer frischgepressten Zitrone, Apfelscheiben etc.. Alles ohne zusätzlichen Zucker (und gerade deshalb oder trotzdem) lecker.

3. Für uns Große gibt es App-Unterstützung, und zwar jede Menge. Wir können uns smart erinnern lassen, wieder etwas zu trinken. Diese Apps sind in aller Regel kostenlos – werden wir erinnert, können wir auch gleich die Kids erinnern. Praktisch.

4. Sprudel ist einfach leckerer? Ja, aber ehrlichgesagt braucht unser Körper keine zusätzliche Säure. Will sagen: Greift besser zu natürlich kohlensäurehaltigem, natürlichem Wasser aus einer Quelle. Das prickelt genauso wie eine Limonade, hat aber keine Kalorien oder gar Zucker. Gibt es in jedem Supermarkt.

5. Die Macht der Gewohnheit – ihr müsst euch erst daran gewöhnen, mehr zu trinken? Dann macht doch eine kleine Familien-Challenge daraus: Versucht in einer Woche und in Schritt zwei in einem Monat, als Family so viel Wasser zu trinken, wie es eben geht. Dabei erhaltet ihr für jede getrunkene Flasche Wasser ein Sternchen. Malt dafür ein kleines Plakat, auf dem jeder am Ende des Tages seine Sternchen aufmalen oder aufkleben kann – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und sicher wird den Kids dazu schon genug einfallen! Setzt euch ein Ziel, an dem ihr alle Freude habt, wie z.B. einen gemeinsamen Kinobesuch. Das motiviert und so macht das Lernen einer neuen Gewohnheit gleich mehr Spaß.

6. Stellt bereits am Abend für den nächsten Tag die Wasserflaschen raus. So vergisst keiner, eine für den Tag mitzunehmen.

7. Frisches Obst und Gemüse sorgt ja ebenfalls für Flüssigkeitszufuhr. Gib den Kids (und dir natürlich auch!) also wasserreiches wie Gurke, Orangen oder Tomaten mit zum Vesper.

Es gilt also, genügend und regelmäßig – am besten Wasser – zu trinken!
Unsere Tipps sollen dir und deiner Familie dabei helfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sign Up

Give us a call or fill in the form below and we will contact you. We endeavor to answer all inquiries within 24 hours on business days.